Aufruf Sonderförderprogramm für Parks und Grünanlagen

2. Juli 2020

Noch bis 31. Juli können sich Kommunen für das Sonderprogramm des Bundes zur Förderung von Parks und Grünanlagen bewerben. „Schon kleinere Grünanlagen können im Sommer lokal die Temperaturen im Vergleich zur bebauten Umgebung um 3 bis 4 Grad senken und größere Regenmengen zwischenspeichern, um beispielsweise die Kanalisation zu entlasten“, ermuntert der südpfälzische Bundestagsabgeordnete Dr. Thomas Gebhart die Gemeinden vor Ort. Förderfähig sind Maßnahmen, die zur CO2-Minderung und Verbesserung des Klimas in urbanen Räumen durch Treibhausgasminderung, Temperaturregulierung und Wasserregulierung beitragen.

Dazu gehören beispielsweise öffentlich zugängliche Park- und Grünanlagen. Der Zuwendungsbetrag ist projektabhängig und sollte maximal 3 Millionen Euro für größere Projekte betragen. Auch geringere Zuwendungen für kleinere Projekte sind möglich.

Social Media

Täglich. Aktuell. Direkt.
Thomas Gebhart in den sozialen Netzwerken.