Bahnhof Landau: Bahn sichert Gebhart spürbare Besserung bei Durchsagen zu

15. Februar 2017

Wie die Deutsche Bahn dem südpfälzischen Bundestagsabgeordneten Dr. Thomas Gebhart (CDU) mitteilte, sei das Problem zu lauter Durchsagen am Bahnhof Landau behoben worden. Nach Beschwerden von Anwohnern über Störungen durch zu laute Durchsagen auf den Bahnsteigen (s. Rheinpfalz vom 17. Januar) hatte sich Gebhart an die Deutsche Bahn gewendet.

Wie es in einem Schreiben an den Abgeordneten heißt, habe die Bahn umgehend eine nochmalige Überprüfung der Anlage veranlasst. Als Ergebnis dieser Überprüfung konnte die Lautstärke modifiziert und neu eingestellt werden, so dass die Durchsagen nun leiser sind.

Gebhart begrüßt die Reaktion der Deutschen Bahn, zeigt sich allerdings verwundert über zuvor gegenteilige Äußerungen: "Im Januar gab es laut Presseberichten auf Anwohnerbeschwerden noch die Rückmeldung durch eine Sprecherin der Bahn, man könne an der Lautstärke keine Änderung vornehmen. Als Grund wurden vom Eisenbahnbundesamt vorgeschriebene Sicherheitsmaßnahmen genannt. Ich hoffe allerdings, dass nun eine Lösung im Sinne der Anwohner gefunden werden konnte. Das sollte im Mittelpunkt stehen."

Social Media

Täglich. Aktuell. Direkt.
Thomas Gebhart in den sozialen Netzwerken.