Gebhart: gut, dass sich Union und SPD geeinigt haben

12.01.2018

Der südpfälzische Wahlkreisabgeordnete im Deutschen Bundestag Dr. Thomas Gebhart (CDU) zum Ausgang der Sondierungsgespräche: „Ich finde es gut, dass sich Union und SPD geeinigt haben. Deutschland braucht eine stabile und handlungsfähige Regierung. Eine solche ist nur möglich, wenn sie sich auf eine parlamentarische Mehrheit stützen kann.

Ich habe sehr bedauert, dass es nicht zu einer Jamaika-Koalition gekommen ist. Ich hätte mir neue politische Lösungen durch ein solches Bündnis gewünscht. Mit dem Scheitern von Jamaika ist eine Koalition aus Union und SPD die einzige stabile Regierungsmöglichkeit. Diese gilt es jetzt zu nutzen.

Das Sondierungspapier ist ein Kompromiss. Jede Seite hat Zugeständnisse gemacht. Aber ohne Kompromisse geht es nicht.“

Social Media

Täglich. Aktuell. Direkt.
Thomas Gebhart in den sozialen Netzwerken.