Rheinbrücke: Gebhart mahnt Länder zur Eile

2. Juni 2017

Die Länder Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg wollen in diesem Jahr die Planfeststellungsverfahren für die 2. Rheinbrücke zwischen Wörth und Karlsruhe abschließen. Dies geht aus einer Antwort des Bundesverkehrsministeriums an den südpfälzischen Bundestagsabgeordneten Dr. Thomas Gebhart (CDU) hervor. Zuletzt hieß es, der Abschluss sei für das dritte Quartal 2017 vorgesehen.

Thomas Gebhart betont: „Selbst wenn die Planfeststellungsverfahren im Laufe des Jahres endlich abgeschlossen werden, heißt das keineswegs, dass wir uns zurücklehnen können. Verlässliche Aussagen über einen Baubeginn können derzeit nicht getroffen werden. Auch das geht aus der Antwort an den Abgeordneten hervor. Hintergrund sind mögliche Klagen gegen die Planfeststellungsbeschlüsse. Auch sogenannte vorgezogene naturschutzrechtliche Maßnahmen könnten den Start des Bauprojekts verzögern. Gebhart fordert daher eindringlich, dass alle ausstehenden Maßnahmen so rasch wie möglich durch das Land umgesetzt werden müssen.

Social Media

Täglich. Aktuell. Direkt.
Thomas Gebhart in den sozialen Netzwerken.