Thomas Gebhart diskutiert an KARS in Landau zum Gedenktag der Opfer des Nationalsozialismus

27. Januar 2017

Der südpfälzische Bundestagsabgeordnete Dr. Thomas Gebhart besuchte Montag, dem 23. Januar, die Konrad-Adenauer-Realschule plus in Landau. Er diskutierte mit Schülerinnen und Schülern anlässlich des bevorstehenden Tages des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus am 27. Januar.

Schulleiter Manfred Schabowski führte kurz in das Thema ein. Anschließend erläuterte Thomas Gebhart, warum es wichtig sei, sich immer wieder an das, was gewesen war, insbesondere auch die Gräueltaten der Nationalsozialisten, zu erinnern. Das Erinnern ist vor allem wichtig, um daraus für heute und morgen zu lernen. Eine zentrale Lehre sei, dass jeder Mensch die gleiche Würde habe. Unabhängig von Herkunft, Geschlecht, Religion oder Nationalität. Gebhart sprach weiterhin über die Aussöhnung zwischen Frankreich und Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg und die Bedeutung der Europäischen Union für den Frieden in Europa. „Wir müssen sehr darauf achten, unsere Demokratie zu schützen. Wir müssen uns für sie einsetzen und sie stark machen“, warb Gebhart.

Nach den Ausführungen von Thomas Gebhart diskutierten die Schülerinnen und Schüler mit dem Abgeordneten über unsere Geschichte und über verschiedene aktuelle Entwicklungen, wie die Wahl des amerikanischen Präsidenten und das NPD-Verbotsverfahren.

Social Media

Täglich. Aktuell. Direkt.
Thomas Gebhart in den sozialen Netzwerken.